NeuseelandOzeanienWeltreise

Coromandel

Endlich angekommen (und jetzt wirklich auf der anderen Seite der Welt) holten mich 2 Israelis am Flughafen von Auckland ab. Wir machten uns auf den Weg Richtung Coromandel.
Wir fuhren zum sogenannten “Hot Water Beach”, der laut Lonely Planet einer der 10 schönsten Strände der Welt sein soll.

image

image

Warum aber Hot Water Beach? Unter dem Sand führt ein Magmastrom eines Vulkans durch, der ca. 170° Celsius hat. Die Hitze dringt durch die Erde durch und wenn man seine Füße ein wenig in den Sand gräbt wird es richtig heiß. Ich hätte mir beinahe die Fußsohlen verbrannt. Dann wartet man bis die nächste Welle aus dem Meer kommt und das fühlt sich dann richtig seltsam an, weil sich Kälte und Hitze nicht vermischen.

image

Im Hostel waren wir 9 Leute im Zimmer und 7 davon Deutsche. Manchmal vergiss man dabei, dass man eigentlich 20 000 km von zu Hause entfernt ist.
Am nächsten Tag machten meine 2 Freunde aus Israel und ich eine Wanderung. Insgesamt 4 Stunden aber das war es wert.

image

Am 11.1. fuhren wir zu der Cathedral Cove. Eigentlich eine sehr schöne Umgebung nur für mich Naturliebende zu sehr vom Tourismus überlaufen.

image

Eine Freundin von mir, die ich in Malaysia kennen gelernt hab ist zurzeit auch in Neuseeland und mit der treff ich mich in Rotorua!

 

<<Weitere Fotos von Coromandel>>

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.